Temporär. Installativ. Ortsbezogen - Kunst im öffentlichen Raum

Lehrende: Prof. Johanna Schwarz
Studierende: Kunst Lehramt, Architektur

Sommersemester 2021

 

Im Rahmen des groß angelegten Kunstprojektes Wanderspace@Netphen befassen wir uns mit ortsbezogener Kunst im öffentlichen, ländlichen Raum. Kunst, die direkt in Gesellschaft eingreift und im öffentlichen Raum sichtbar wird. Kunst, die in Kontakt tritt mit allen, die sich dafür interessieren, vor Ort, vor der eigenen Haustür. In diesem Fall in Netphen-Deuz.

Es geht darum, nach einer Einführung zu temporären künstlerischen Strategien im öffentlichen Raum selbst Installationen, Skulpturen, Performances, Eingriffe vor Ort zu entwickeln und umzusetzen. Nach einer intensiven Ortsbegehung suchen Sie sich einen oder mehrere „eigene“ Orte, die Sie bespielen werden, z.B. in einem Garten, an einer Straße, an einem Haus, auf einem Kreisverkehr...

In einem Kunstcamp Mitte Juni 2021 haben Sie die Möglichkeit, sich 3 Tage intensiv vor Ort mit Ihrer Arbeit zu befassen. Kollaborationen sind möglich! Zum Abschluss wird es einen gemeinsamen Rundgang geben.

Zusammen mit der Qulturwerkstatt e.V. Netphen (Q)  plant der Bereich Künstlerische Strategien im öffentlichen Raum und kulturelle Bildung an der Universität Siegen vom Frühling bis Herbst 2021 in Netphen-Deuz mehrere künstlerische Aktionen im öffentlichen, ländlichen Raum. Das Seminar wird ein Bestandteil dieses größer angelegten partizipativen Kunstprojektes sein. Das gesamte Projekt wird medial begleitet und dokumentiert. Wanderspace@Netphen ist ein Pilot des Regionaleprojektes Wanderspace.

 

Weitere Infos zum Wanderspace