SAVE THE DATE 


WANDERTALK Nr. 8

22.06.2024, Zu Gast auf dem Eichenhof

Der Bioland-Eichenhof ist ein Ort, der den Umgang mit Natur, Konsum und Ressourcen thematisiert, Alternativen aufzeigt und sich zugleich als Begegnungsort versteht.

 

Samuel Treindl und Alexandra-Joy Jaeckel werden mit Studierenden des Fachs Kunst und der Sozialen Arbeit vor Ort sein und künstlerisch-forschende Aktivitäten initiieren.

 

Besuchende sind herzlich dazu eingeladen gemeinsam Brotskulpturen zu backen oder in der Druckwerkstatt zu arbeiten, mit der Naturpädagogin Gabriele Burg- Berghäuser auf eine Kräuterwanderung die Umgebunf zu erkunden oder an der Brotbar bei Tee und Kräuteraufstrich ins Gespräch zu kommen.  

 

Samstag, den 22. Juni 2024, 15:00 bis 18:00 Uhr, Eichenhof 1, 57223 Kreuztal 

 

www.wanderspace.de 

 

KUNSTSOMMER 2024

disPlay #1: 22.05. - 30.9.2024, Valeria Fahrenkrog und Julia Bünnagel

disPlay ist eine ortsspezifische Malerei mit Wechselausstellung.

Es ist eine Kooperation der Stadt Siegen/Kultur Siegen, der Universität Siegen/Fachbereich Künstlerische Strategien im öffentlichen Raum & Kulturelle Bildung im Rahmen des Projektes WANDERSPACE, mit den Siegener Versorgungsbetrieben

 

Eröffnung am 22. Mai 2024, 18:00 Uhr, SVB Gebäude, Morleystraße 29, 57072 Siegen

 

Empfang am 21. September um 18:00 Uhr, Morleystraße 29, 57072 Siegen Künstlerinnengespräch mit Julia Bünnagel

 

 

Valeria Fahrenkrog

Julia Bünnagel

wanderspace

 

 

Künstlerische Strategien im öffentlichen Raum und Kulturelle Bildung

der Ende 2019 gegründete Lehrbereich ist in der Kunstpraxis im Fach Kunst an der Universität Siegen angesiedelt. Die Leitung hat Prof. Johanna Schwarz.

 

Es geht um Raum, um Körper im Raum, um privaten und öffentlichen Raum. Wir befassen uns mit künstlerischen Strategien, die in den öffentlichen Raum greifen und/oder durch ihn inspiriert werden. Die Stadt mit ihrer Architektur, aber auch einem Soziogeflecht aus Handlungen und Interaktionen, erfindet sich stetig neu. Wie reagiert Kunst im öffentlichen Raum auf Stadt und Land, wie reagieren die Menschen darauf, wie greift sie in den Alltag ein. Themen wie Mobile Räume (Mobitecture), partizipative Strategien, Urban Art, aber auch performative Verfahren geben Anlass zur eigenen künstlerischen Auseinandersetzung. Das Medium entwickelt sich aus der jeweiligen Projektidee.

 

WE ARE MIXED MEDIA: wir arbeiten intermedial, analog und digital, performativ, kontextuell, konzeptuell, prozesshaft, räumlich, ortsbezogen. Medien wie Sound, Video, Installation, Zeichnung, Text, Performance u.a. kommen zum Einsatz und werden projektbezogen genutzt. 

 

WE ARE bezieht sich auch auf unseren Ansatz der Vernetzung, Kooperation, Partizipation, Kollaboration, der insbesondere in dem künstlerisch-forschenden Projekt wanderspace zum Tragen kommt, das im Rahmen der REGIONALE 2025 entwickelt wurde.